Willkommen im riesa efau Webshop!

4 x 8 Kaffenol, kopieren und projizieren in 8 & 16mm

4 x 8 Kaffenol, kopieren und projizieren in 8 & 16mm
Kursnummer: KKA 2121
40,00 €
Inkl. 7% MwSt.
Wenn man auf Film dreht, dann entscheidet man sich eigentlich für ein Format, lässt den Film entwickeln und kann ihn am Ende projizieren.

So macht es der kanadische Filmemacher Sandy McLennan nicht. Wenn er filmt, dann entwickelt er selbst – in Kaffee –, kopiert auf selbsterdachten Geräten, tönt, färbt und verfremdet, zeigt negativ und positiv. Aber all das nicht auf einem Standardformat, sondern auf dem kleinsten Filmformat Normal 8mm. Und zudem noch alles parallel, denn für die Projektion nutzt er keinen 8mm-, sondern einen 16mm-Projektor. So kreiert er nicht ein Filmbild, sondern vier kleine parallel in einem großen. Er lässt verschiedene Zeitebenen verschwimmen, lässt parallel alles vor- und zurücklaufen.

Im zweitägigen Workshop wird McLennan diese Arbeitsweise vorstellen und zeigen, wie man mit Normal 8 mm Film umgehen kann abseits der Norm, wie man kopiert, mit Kaffenol entwickelt und wie man positive und negative Bilder parallel erzeugen, verfremden und parallel projizieren kann.

15.&16.03. 10:00 bis 16:00 Uhr

Ergebnispräsentation 17.03. 13:30 bis 14:15 Uhr
Veranstaltungsbeginn
15.03.2024
Zeitraum
15.03.2024 bis 17.03.2024
Wochentag_e
Freitag, Samstag, Sonntag
Uhrzeit (von-bis)
10:00 bis 16:00
Termine
2
Anmeldeschluss
14.03.2024 12:00:00
Termine
Ich bin ermäßigungsberechtigt (Ermäßigungsberechtigung ist nachzuweisen)



Beschreibung

Details

Wenn man auf Film dreht, dann entscheidet man sich eigentlich für ein Format, lässt den Film entwickeln und kann ihn am Ende projizieren. So macht es der kanadische Filmemacher Sandy McLennan nicht. Wenn er filmt, dann entwickelt er selbst – in Kaffee –, kopiert auf selbsterdachten Geräten, tönt, färbt und verfremdet, zeigt negativ und positiv. Aber all das nicht auf einem Standardformat, sondern auf dem kleinsten Filmformat Normal 8mm. Und zudem noch alles parallel, denn für die Projektion nutzt er keinen 8mm-, sondern einen 16mm-Projektor. So kreiert er nicht ein Filmbild, sondern vier kleine parallel in einem großen. Er lässt verschiedene Zeitebenen verschwimmen, lässt parallel alles vor- und zurücklaufen. Im zweitägigen Workshop wird McLennan diese Arbeitsweise vorstellen und zeigen, wie man mit Normal 8 mm Film umgehen kann abseits der Norm, wie man kopiert, mit Kaffenol entwickelt und wie man positive und negative Bilder parallel erzeugen, verfremden und parallel projizieren kann. 15.&16.03. 10:00 bis 16:00 Uhr Ergebnispräsentation 17.03. 13:30 bis 14:15 Uhr
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Kursnummer KKA 2121
Veranstaltungsende 17.03.2024
Uhrzeit 10:00
Uhrzeit Ende 16:00
min_Teilnehmer 3
Kursort riesa efau RÄUME, Medienwerkstatt, 01067 Dresden;Fotowerkstatt
Anzahl Plätze 6
Kursleiter Sandy McLennan
Veranstaltungsbeginn 15.03.2024
Zeitraum 15.03.2024 bis 17.03.2024
Wochentag_e Freitag, Samstag, Sonntag
Uhrzeit (von-bis) 10:00 bis 16:00
Termine 2
Anmeldeschluss 14.03.2024 12:00:00
Bewertungen

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.